Vorstellung der Kooperationspartner im Verbundprojekt HET LSA. Teil 6: Die Hochschule Merseburg

Die Hochschulen Sachsen-Anhalts sind perspektivisch mit einer zunehmenden Heterogenität von Studierenden konfrontiert. Für einen adäquaten Umgang mit dieser Entwicklung wurde das Verbundprojekt Heterogenität als Qualitätsherausforderung für Studium und Lehre (HET LSA) initiiert und ein gemeinsames Handlungsprogramm ins Leben gerufen, um vorhandene Kompetenzen und Ansätze zu bündeln und auszubauen. Dabei zielt die aus dem Verbund resultierende hochschulübergreifende Vernetzung vor allem auf einen Erfahrungsaustausch, durch den gemeinsames und somit effizienteres Handeln ermöglicht werden soll. Beispiele guter Praxis sollen möglichst weiträumig verfügbar gemacht und Mehrfachentwicklungen identischer oder ähnlicher Lösungen vermieden werden.

Die Hochschule Merseburg ergänzt die Maßnahmen der Hochschule Harz und der Hochschule Magdeburg-Stendal durch die schwerpunktmäßige Erarbeitung mediengestützter Lösungen für die Lehre speziell im Bereich der Ingenieursausbildung. Mit der Entwicklung eines landesweiten Applikationsnetzwerkes soll die Integration multimedialer Lehr- und Lernmodule der Verbundpartner ermöglicht sowie Hochschullehrende bei der Umsetzung und didaktischen Aufbereitung gelingender, mediengestützter Lehre unterstützt werden. Das Applikationsnetzwerk ist somit sowohl auf Einzelfächer als auch interdisziplinär orientiert.

Überdies finden Erhebungen zu Mediennutzung und -akzeptanz Studierender und Lehrender sowie zu Hemmfaktoren im Studium der MINT-Fächer (MINT = Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) statt, um ingenieurwissenschaftliche Schlüsselinhalte zu identifizieren und darauf aufbauend mediale Lehr-Lernmodule in Kooperation mit Lehrenden zu entwickeln, zu erproben und begleitend zu evaluieren.

Die folgende Abbildung bietet eine zusammenfassende Übersicht über die Schwerpunkte des Teilprojekts der Hochschule Merseburg.

Verbundposter HS Merseburg

Zur Aufgabenerfüllung bringt die Hochschule Merseburg ihre durch spezielle Studiengänge nachgewiesene fachliche Expertise in den Bereichen Technische Redaktion, Wissenskommunikation und E-Learningsysteme sowie Multimediawerkstätten auf hohem professionellen Niveau, u. a. non-lineare Videobearbeitung an AVID, 2D bzw. 3D – Animationsprogramme und E-Learning-Labor ein und stellt sie den anderen Verbundpartnern zur Verfügung.

Quellen


GefördeBMBF_RGB_Gef_Lrt vom BMBF im Rahmen des gemeinsamen Bund-Länder-Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre. Das Vorhaben Heterogenität als Qualitätsherausforderung für Studium und Lehre: Kompetenz- und Wissensmanagement für Hochschulbildung im demografischen Wandel wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL12067C gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.

2 Gedanken zu „Vorstellung der Kooperationspartner im Verbundprojekt HET LSA. Teil 6: Die Hochschule Merseburg

  1. Pingback: Veranstaltungshinweis: Tag der Lehre an der Hochschule Merseburg | @LLZ

  2. Pingback: Veranstaltungstipp: Tag der Lehre an der Hochschule Merseburg | @LLZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.