Mein digitales Ich (MOOC) -Veranstaltungsankündigung

Banner_QF_907x292px_9752Wer will ich im Web sein? Wer kann welche Informationen über mich sehen? Kann ich das beeinflussen? Wie trenne ich Berufliches und Privates? Wer kann welche Informationen über mich sehen? Kann ich das beeinflussen? Antworten dazu gibt ab 28. Mai 2015 der vierwöchige Online-Kurs „Mein digitales Ich“. Lernen Sie vier Wochen lang, wie Sie Ihre Identität im Internet gezielt gestalten und sich selbstbewusst in sozialen Netzwerken bewegen.

Was bedeutet Online-Identität?

Wie in der analogen Welt gibt es auch im Netz nicht „die eine“ Identität einer Person. Die Online-Identität ist wie ein Mosaik aus den Spuren, die man automatisch hinterlässt, und den Elementen, die man bewusst von sich preisgibt, z.B. Fotos oder Namen in Profilen der sozialen Netzwerke. Diese Facetten von beruflichem und privatem Auftreten bilden eine digitale Gesamt-Persönlichkeit, die sich durchaus gestalten lässt. Der Kurs sensibilisiert für Chancen und mögliche Stolpersteine auf dem Weg zur Wunsch-Identität im Netz.

Dieses Thema lässt sich gut mit der  Arbeit der AG E-Learning des Verbundprojekts verknüpfen, wo am 28.04.2015 der Themenblock Open Educational Resources & MOOC starten konnte. Auch für die Teilnehmer des Selbstlernkurses Freie Bildungsressourcen des @LLZ könnte das Angebot Mein Digitales Ich eine Vertiefung in die Materie.

Was ist ein MOOC?

Organisiert ist der Kurs als MOOC, als „Massive Open Online Course“. Das bedeutet, dass viele Menschen gemeinsam online lernen, zum Beispiel mit Lehrvideos, und sich in Foren austauschen. Das kostenlose, praxisnahe Projekt der Bremer VHS, der Hamburger VHS und der FH Lübeck ist eine offene Veranstaltung für alle, die ihre Online-Identität bewusster und zielgerichteter gestalten möchten.

Information und Anmeldung: https://mooin.oncampus.de/ichmooc

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.