Mediacasts in ILIAS – Medienbeiträge in Serie

Mit einem Mediacast können Medien-Dateien (Video- und Audiodateien, Bilder) in Form von Podcasts und Video-Podcasts als Lernobjekte eingebunden werden.

Mediacast in ILIAS

Bei einem Podcast handelt es sich um eine Folge von Medienbeiträgen wie beispielsweise Hörstücke in Form von mp3-Dateien. Oftmals nehmen diese Beiträge aufeinander Bezug. Über einen Feed (meistens einem RSS-Feed) ist es möglich, die Beiträge aus dem Kanal automatisch zu beziehen. Das Abonnement des Mediacasts in ILIAS ist über einen RSS-Feed möglich, der es erlaubt die Dateien abzurufen und bei Bedarf herunterzuladen.

Die in dem Kanal zur Verfügung gestellten Dateien müssen aber nicht heruntergeladen werden. Der Hauptzweck der Mediacasts ist das direkte Abspielen der dort angebotenen Audio- bzw Videodateien für den Lerner.

Einsatzszenarien

Mediacasts bieten die Möglichkeit, Medien-Inhalte strukturiert zur Verfügung zu stellen. Daraus ergeben sich vielfältige Einsatzmöglichkeiten.
Die Nutzung des Mediacasts als Audio- oder Video-Tagebuch ist eine Variante. Die Beiträge werden von einer einzelnen Person oder auch von einer Gruppe erstellt. So kann eine Lern- oder Arbeitsgruppe in einem Gruppen-Podcast in regelmäßigen Abständen über ein Projekt berichten.
Die kooperative Erstellung von Mediacasts ist auch für Interviews interessant. Anstatt Texte zu schreiben, nehmen die Kursteilnehmer Gespräche zu einem Thema auf und stellen diese als Mediacast zur Verfügung. Denkbar sind hier beispielsweise Interviews mit Zeitzeugen.
Auch das Bereitstellen gemeinsam produzierter Filme innerhalb eines Kurses kann im Rahmen eines Mediacasts erfolgen.

Als Ergänzung einer Blended Learning Veranstaltung, in der für einen längeren Zeitraum keine Präsenzlehre stattfindet, dienen Mediacasts dazu, den Kontakt zwischen den Teilnehmern und Dozenten aufrechtzuerhalten. Mit dem regelmäßigen Einstellen von Video- oder Audiobeiträgen lässt der Dozent auf persönliche Art den Teilnehmern Informationen und Anregungen zukommen. Gerade bei textlastigen Formaten wirkt diese Variante des Informationsaustausches auflockernd.

Eine besondere Bedeutung kommt dem Mediacast beim Einsatz in der Sprachenlehre zu.
Podcasts können im Fremdsprachenunterricht zur Verbesserung rezeptiver und produktiver Fertigkeiten eingesetzt werden. Für die Kursteilnehmer zugeschnittene Hörbeispiele werden als Podcasts zur Verfügung gestellt und dienen zur Verbesserung des phonematischen Hörens. Beim Erstellen eigener Podcasts durch die Kursteilnehmer steht vor allem das Sprechen oder die Aussprache im Vordergrund.
Die in Form einer mp3-Datei bereitgestellten Audio-Dateien werden von den Kursteilnehmern innerhalb ILIAS angehört oder auf einen mp3-Player geladen und so jederzeit abgespielt werden.

Anlegen eines Mediacasts in ILIAS

Ein Mediacast kann über die Schaltfläche „Neues Objekt hinzufügen“ als Lernobjekt bereitgestellt werden. Das Lernobjekt kann innerhalb eines Kurses, einer Gruppe und eines Ordners erstellt werden. Außerdem können Mediacasts einer Sitzung zugeordnet werden.
Nach der Eingabe des Titels und einer eventuellen Beschreibung können Inhalte, die Mediendateien, hinzugefügt werden. Folgende Datei-Formate sind erlaubt:

  • mp3
  • flv
  • mp4
  • m4v
  • mov
  • wmv
  • gif
  • png

In den Einstellungen wird festgelegt, ob die Beiträge nebeneinander (Galerie) oder untereinander (Liste) angezeigt werden sollen. Dabei ist der aktuellste Beitrag immer vorne bzw. immer oben zu finden. In den Einstellungen wird auch angegeben, ob der Mediacast als Feed abonniert und die Dateien heruntergeladen werden können.
Wenn die Kursteilnehmer selbst Mediacasts erstellen sollen, muss im Bereich Rechte eine entsprechende Anpassung der Standardeinstellungen erfolgen.

Mediacast - Beispiel

Ein Gedanke zu „Mediacasts in ILIAS – Medienbeiträge in Serie

  1. Pingback: Blogs in ILIAS – eigene Inhalte schnell und einfach veröffentlichen | @LLZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.