Vergabe der ersten Zertifikate „Multimediale Lehre“ am @LLZ

Logo_zertifikat Seit Januar 2015 werden alle Schulungsangebote des Zentrums für multimediales Lehren und Lernen im Rahmen des Zertifikats “Multimediale Lehre” angeboten.

Ziel der Veranstaltungen des Zertifikats ist es, die Teilnehmer anzuregen, Ideen zur Integration von Multimedia und E-Learning in ihrer Lehre zu entwickeln, um diese flexibler, effizienter oder abwechslungsreicher gestalten zu können. Durch den Erwerb von mediendidaktischen und technischen Kompetenzen werden die Lehrenden in die Lage versetzt, E-Learning-Szenarien in der eigenen Lehre umzusetzen.

Ein wichtiger Bestandteil des Zertifkats ist neben der Teilnahme an den Pflicht- und Wahlveranstaltungen die Erstellung eines Konzepts für eine multimedial gestützte Lehrveranstaltung, um sicher zu stellen, dass die Teilnehmenden die erworbenen Kenntnisse praktisch auf die eigene Lehre anwenden.

In der gestrigen Abschlussveranstaltung stellten Heike Link, Stefanie Vauteck und Dr. Kerstin Völkl ihre Konzepte zur Einbindung von Multimediaelementen in ihre Lehrveranstaltungen vor. Sie erhalten damit als erste das Zertifikat „Multimediale Lehre“ und das sogar in Bestzeit bereits nach nur einem halben Jahr.

zertifikatMML_2015_2

Heike Link, Dr. Kerstin Völkl und Stefanie Vauteck sind die ersten Absolventen des Zertifikats „Multimediale Lehre“.

Die fachlichen Themen der Vorträge reichten dabei von Altgermanistik über Deutsch als Fremdsprache zur Methodenlehre in Politikwissenschaften und zeigten, dass sich multimediale Lehre auf vielfältigste Art und Weise umsetzen lässt.

Für Interessenten sind die Termine der Zertifikatsveranstaltungen des Wintersemesters 2015/16 schon jetzt auf den Webseiten des @LLZ verfügbar. Dort finden Sie auch den Link zur Stud.IP-Veranstaltung zu den jeweiligen Terminen, in der Sie sich verbindlich zu den Veranstaltungen anmelden können. Die einzelnen Schulungen stehen allen interessierten Lehrenden der MLU offen und können auch unabhängig vom Erwerb des Gesamtzertifikats besucht werden. Für Zertifikatsinteressierte empfiehlt sich der Einstieg mit der Veranstaltung „Grundlagen multimedialer Lehre“.

Veranstaltungskonzepte, die im Rahmen des Zertifikatsprogramms entstehen und in den kommenden Semestern umgesetzt werden sollen, können auch als Bewerbung um den @ward – Preis für multimediales Lehren und Lernen eingereicht werden. Die Preisträger werden durch die Finanzierung einer studentischen Hilfskraft bei der Umsetzung ihres Projekts unterstützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.