Frisch von der ILIAS-Konferenz: Neue Features der Version 4.4

ILIAS Konferenz an der Hochschule FreseniusVom 29. bis 30. August 2013 fand in München an der Hochschule Fresenius die 12. Internationale ILIAS-Konferenz statt. Schwerpunkte der Konferenz waren die Aus- und Weiterbildung im Gesundheitsbereich und die Verwendung von ILIAS in den Naturwissenschaften. Ein weiteres Thema war der didaktische Einsatz verschiedener ILIAS-Tools wie das E-Portfolio und die Datensammlung.

Unter dem diesjährigen Motto „Keep on Moving, Keep on Learning“ wurde auch ein Ausblick auf die Neuerungen von ILIAS in der Version 4.4. gegeben.

Verbessertes Dateihandling und neue Magazin-Objekte

Die Bereitstellung verschiedener Dateien ist eine der meistgenutzten Funktionen in ILIAS. Bei der Handhabung und Nutzerfreundlichkeit erwarten die Anwender in der Version 4.4. einige angenehme Neuerungen wie beispielsweise ein Fortschrittsbalken beim Upload von Dateien, eine Preview der angebotenen Dateien sowie die Möglichkeit, mehrere Dokumente auf einmal herunterzuladen.

Eine weitere Neuerung besteht in der Bereitstellung von Dateien oder Ordnern über ein Cloud-Objekt im Magazin. Dieses Feature muss als Plugin zusätzlich implementiert werden und bietet die Möglichkeit, Dateien oder ganze Ordner eines Cloud-Dienstes in ILIAS freizugeben. Dabei werden die Dateien automatisch synchronisiert – das heißt Änderungen in der Cloud werden in ILIAS angezeigt und andersherum. Die Daten liegen dabei aber nicht in ILIAS sondern werden jediglich über die Cloud-Schnittstelle als Link eingebunden. Ein großer Vorteil ist, dass die Nutzer selbst nicht über einen eigenen Zugang zur Cloud verfügen müssen um das Cloud-Objekt zu nutzen. Momentan ist nur eine Anbindung zur Dropbox realisiert. Die Nutzung weiterer Dienste wie beispielsweise OwnCloud oder Google Drive ist in Kürze geplant.

Ein weiteres neues Magazin-Objekt ist die Literaturliste. Dabei können Listen aus Literaturprogrammen wie Citavi in ILIAS als Objekt zur Verfügung gestellt werden und von den Nutzern in ihre eigenen Literaturverwaltungsprogramme importiert werden.

Eine 360°Umfrage steht den Nutzern ab Version 4.4. als neues Magazin-Objekt zur Verfügung. Dabei handelt es sich um einen speziellen Modus des Umfragetools, das es erlaubt zur Kompetenzermittlung die Fähigkeiten eines Einzelnen durch andere Personen bewerten zu lassen und gegebenenfalls mit der Selbsteinschätzung zu vergleichen. Um die in der Gap-Analyse identifizierten Defizite zu beheben, können entsprechende Lernmaterialien hinterlegt werden.

Verbesserter Seiteneditor und Einbinden externer Dienste

Mit der Version 4.4. gibt es im Seiteneditor die Möglichkeit verschiedene Plugins als eigene Inhaltselemete einzufügen. So kann zum Beispiel ein Twitter-Kanal direkt in eine Seite eingebunden werden. Auch die Gestaltungsmöglichkeiten von einzelnen Inhaltselementen wurden erweitert.

Mit dem neuen LTI-Plugin, das als „External Content“ in der ILIAS-Plugin-Datenbank zu finden ist, können externe Systeme an ILIAS angebunden werden. So bietet die LTI-Integration die Möglichkeit, virtuelle Labore oder Matterhorn-Videos in ILIAS einzubinden. Mittels der LTI-Schnittstelle ist es ebenfalls möglich, ILIAS-Tools in andere Anwendungen einzufügen.

Mit einem neuen SCORM-Player können entsprechende Lernmodulen offline genutzt werden. Dabei werden die Daten des Nutzers lokal verschlüsselt gespeichert und bei einer bestehenden Verbindung synchronisiert.

Mit der Mehrsprachigkeit von Lenmodulen und Magazin-Seiten werden die einzelnen Seiten in der jeweiligen Sprachversion des Nutzers angezeigt. Sollte dafür keine Übersetzung bestehen, wird auf die eingestellte Standardsprache des Systems zurückgegriffen. Es ist dann ebenfalls möglich, mittels eines Texteditor Untertitel für Videos zu integrieren.

Das alles ist kein vollständiger Ausblick auf die Features der neuen Version, gibt aber einen ersten Eindruck darauf, auf was wir uns freuen dürfen. Weitere Funktionen der ILIAS-Version 4.4. findet man im Feature-Wiki.
Eine stabile Version von ILIAS 4.4. soll ab Ende des Jahres zur Verfügung stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.