Personal Learning Network

Die bei slideshare geteilte Präsentation „Creating a Personal Learning Network“ von Corinne Weisgerber vermittelt auf sehr anschauliche und praxisorientierte Weise den Nutzen und Aufbau eines persönlichen Netzwerkes über verschiedene soziale Medien. Im Vordergrund stehen hier Twitter, Blogs und Social Bookmarks. Wie nebenbei erklärt sie mit, dass Twitter im Grunde mehrere Dienste vereinigt und nimmt auch gleich die Sorge, dass man auch immer selbst etwas posten müsse. Dies sei zwar der Idealfall, aber für den Einstieg reiche auch erst einmal ein Zuhören, eine Art passives Suchen.
Die Frage ist freilich: wem zuhören? Was Corinne Weisgerber mit drei kleinen Anstrichen beschreibt, „Identify people in your field whose work you admire“, „Use Twitter’s search engine to find their Twitter handle“ und „Follow them on Twitter“ kann gerade in speziellen Fachgebieten eine zeitraubende Angelegenheit werden. Daher sind die nachfolgenden Tipps auf Seite 24 der Präsentation sehr hilfreich: Wie man nämlich auf Grundlage der ersten Gefundenen Follower diesen Bereich erweitert.
Eine ähnlich hilfreiche Praxisanleitung liefert sie zu Blogs und Bookmarks.
Als Nutzen für die Hochschullehre sieht sie zum Beispiel eine mögliche Erweiterung des Curriculums, die Möglichkeit einer aktiven Suche („Followerpower“) und natürlich die tägliche Verfügbarkeit neuer Informationen aus dem eigenen Fachgebiet.
Die auch grafisch sehr gelungene Darstellung kann dabei als Vorbild für eigene Ideen dienen, ebenso wie die Bereitschaft, die Präsentation auch gleich bei slideshare einem breiten Nutzerkreis zur Verfügung zu stellen.

 

3 Gedanken zu „Personal Learning Network

  1. Generally I don’t learn post on blogs, but I wish to say that this write-up very forced me to check out and do it! Your writing style has been surprised me. Thank you, very great post.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.