Evernote – ein Tool für Selbstorganisation und Informationsmanagement

Mit der Software Evernote Web Clipper lassen sich unterschiedliche Informationen wie Notizen, Dokumente und Fotos sammeln, organisieren und verwalten.
Die Anwendung Web Clipper lässt sich im Browser als Add-On installieren. Das Besondere im Netz ist dabei, dass gefundene Webseiten oder Ausschnitte in einem Bereich zur Auswahl vorgeschlagen werden. Über die Pfeiltasten kann dieser beliebig verändert werden. Nur die als persönlich wichtige erachtete Information wird als Notiz gespeichert und mit individuellen Schlagwörtern (Tags) versehen.

Auswahlbereich auf Webseite mit Evernote Web Clipper

Im persönlichen Notizbuch werden die Notizen gespeichert werden und geraten nicht in Vergessenheit. Es lassen sich mehrere Notizbücher anlegen und darin die Informationen verwalten. Zu einem späteren Zeitpunkt lassen sich über die Suchfunktion alle gespeicherten Notizen wieder aufrufen. Alles liegt an einem zentralen Ort und ist über verschiedene Geräte mit Internetzugang erreichbar.

Notizenverwaltung in Evernote

Die Software ist als Webanwendung für Windows und Mac OSX entwickelt worden. Als mobile Variante steht für Geräte mit iOS, BackBerry, Symbian, Palm OS oder Google Android die entsprechende Evernote-App zur Verfügung. Durch die zentrale Speicherung kann der Anwender die gespeicherten Daten synchronisieren lassen.
Für ein kostenloses Basiskonto bei Evernote genügt eine Registrierung auf der Seite der Hersteller. Nach der Anmeldung stehen dem Nutzer 60 Megabyte monatlicher Upload zu Verfügung. Eine Notiz darf maximal 25 Megabyte groß sein. Bei dieser Variante können Notizen per E-Mail, auf Facebook, per Twitter oder Versendung der Notiz-URL mit anderen geteilt werden (Update: mit Beschränkung der Anzahl der verwendeten Geräte).
Anders ist das bei einem Premium-Konto. Dort können ganze Notizbücher geteilt werden, in dem Sinne dass jeder mit Zugang etwas dort ablegen und bearbeiten kann. Ein Premium-Konto kostet 5 US-Dollar im Monat oder 45 US-Dollar im Jahr. (Update: neues Preismodell!)
Evernote eignet sich für alle, die gefundene Informationen aus dem riesigen Internet-Angebot an einer Stelle zusammenhalten und für sich selbst organisieren möchten.
Hilfreiche Tricks und Tipps zu Evernote finden sich im Blog „Evernote für Pfiffige“ von Herbert Hertramph.
(Update: Alternativen zu Evernote sind Google Keep bzw. Microsoft OneNote)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.