E-Didaktik@LLZ

Die rasante Entwicklung neuer Lehr- und Lernszenarien im Zusammenhang mit E-Learning-Angeboten führt zu neuen didaktischen Anforderungen in der universitären Lehre. Mit der geplanten Erweiterung von Blended Learning (einer Kombination aus Präsenzlehre und E-Learning) an unserer Universität rückt somit die E-Didaktik stärker ins Blickfeld. Im Vordergrund stehen für uns Fragen wie: „Was bringen die neuen technischen Innovationen für das Lehren und Lernen? Und wie können damit die Studierenden, ihr individuelles Lerntempo und seine individuellen Voraussetzungen in den Mittelpunkt gerückt werden?“ Die Anforderungen, die von den Lernenden erfüllt werden müssen, bleiben die gleichen, jedoch kann die Wissensvermittlung intensiviert werden.

Wir stellen uns die Aufgabe, die Lehrenden der Universität angemessen didaktisch und methodisch zu unterstützen. Zudem möchten wir die vorhandenen Fachkräfte einbinden und einschlägiges Wissen nutzen und die Kompetenzen in den Bereichen Didaktik, Fachdidaktik und Pädagogik zur Unterstützung und Verbesserung des Lehr-/Lernprozesses nutzbar machen.

Unser Ziel ist Didaktik im Dialog. Erste Treffen mit Fachdidaktikern und anderen Experten unserer Universität fanden bereits statt. Prof. Matthias Ballod und Prof. Josef Lukas folgten unserer Einladung ins @LLZ. Wir diskutierten die Vielfalt der Hochschuldidaktik. Was wollen und können wir damit für die Qualität der Lehre bewegen? Warum Lehre nicht so gestalten, dass sich nicht nur die Lehrenden, sondern auch die Studierenden für die Sache begeistern, dass Wissenstransfer und Wissenstransformation beiderseitig motiviert stattfinden. Technisch und multimedial kann vieles unterstützt werden. Doch was ist sinnvoll und effizient?

Wir werden zeitnah Handreichungen zur E-Didaktik in Form von zweckmäßigen Lehr-/Lern-Szenarien mit digitalen Medien herausgeben und hierbei die Fachdidaktiken mit einbeziehen, um eine angebotsorientierte Gestaltung abzusichern. Längerfristig sind u.a. ein Weiterbildungsangebot für E-Didaktik und ein ILIAS Selbstlernmodul „E-Didaktik“, insbesondere zu Fragen des Didaktischen Designs, für Lehrende unserer Universität geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.