Freier Selbstlernkurs zu Blogs in der Lehre verfügbar

Blogs in der Lehre? Wozu das denn? Ganz einfach: Mit Blogs lässt sich Hochschullehre ganz einfach multimedial und modern gestalten. Und das auch noch ohne das man ein umfangreiches technisches Verständnis mitbringen muss oder permanent auf Support angewiesen ist. Aber wie?

In fünf Lektionen erklimmen Sie den Wissensberg zum WordPress-Profi

Im Dezember 2020 hat das LLZ zu diesem Zweck einen freien und offenen Selbstlernkurs zur Nutzung von Blogs in der Lehre veröffentlicht. Mithilfe der Blogsoftware WordPress wird dabei in fünf Modulen jede/r zum Blog-Profi. Angefangen beim Grundlagenwissen zum Thema Blog über die Einrichtung und Verwaltung bis hin zur einfachen sowie fortgeschrittenen Nutzung von WordPress bietet der Selbstlernkurs umfangreiche Lerninformationen. Die einzelnen Lerneinheiten sind dabei so konzipiert, dass sie innerhalb von kurzer Zeit absolviert werden können, damit Sie als Lernende/r den Kurs quasi nebenbei absolvieren können.

Angereichert mit umfangreichen (optionalen) Übungsaufgaben, Lernerfolgskontrollen und Videotutorials bietet der Kurs dabei verschiedene Lernwege. Ein besonderer Fokus bei der Erstellung des Kurses lag auch auf der tatsächlichen Nutzbarkeit in der Lehre, weswegen im letzten Kapitel noch drei Möglichkeiten zum Einsatz von Blogs in der Lehre thematisiert werden.

Der Kurs ist zu 100% kostenlos, steht jedem Menschen frei zur Verfügung und ist unter der Lizenz CC-BY-SA 4.0 DE natürlich auch teilbar. Die Inhalte wurden im Rahmen der Arbeit am Zentrum für multimediales Lehren und Lernen der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg von Benjamin Abicht, Mara Frey, Julia Mederus, Paula Kofahl, Saskia Böhme, Silvia Behrens, Christian Biondi, Henrik Spaan, Felix Reißenweber, Nele Birth und Hanna Scheufler erstellt.

Hier geht’s zum Kurs im ILIAS der MLU

Leave a Comment