Anerkennung von Weiterbildungen

Weiterbildungen zur Hochschuldidaktik und multimedialer Lehre, die am LLZ in Halle oder am ZHH in Magdeburg besucht wurden, werden künftig einfacher gegenseitig anerkannt und in den jeweiligen Zertifikatprogrammen angerechnet. Dazu wurde im Juli 2019 zwischen dem Zentrum für multimediales Lehren und Lernen (LLZ) der MLU Halle-Wittenberg und dem Zentrum für Hochschuldidaktik und angewandte Hochschulforschung (ZHH) der HS Magdeburg-Stendal eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet, die eine gegenseitige Anerkennung von Weiterbildungsleistungen sicherstellt sowie den Umfang der Anrechnung absolvierter Einzelleistungen aber auch der Gesamtzertifikate formalisiert und vereinfacht.

Hochschullehrende in Sachsen-Anhalt können sich am LLZ und dem ZHH in den Themenfeldern multimediale Lehre sowie Hochschul- und Mediendidaktik qualifizieren. Das LLZ bietet dafür das Zertifikatsprogramm „Multimediale Lehre“ und das ZHH das Zertifikat „Hochschuldidaktik“ an. Beide Zertifikate umfassen Weiterbildungen in den Bereichen allgemeiner und digitaler Hochschuldidaktik. Darüber hinaus bietet das Netzwerk digitale Hochschullehre in Sachsen-Anhalt die Schulungen „Hochschullehre mit digitalen Elementen gestalten“ sowie „Heterogenitätssensible Seminargestaltung“ an, die ebenfalls durch die Vereinbarung anerkannt werden.

Durch die gegenseitige Anerkennung steht den Lehrenden in Sachsen-Anhalt nun ein breiteres Angebot an Qualifizierungsmaßnamen zur Verfügung und es werden landesweit einheitliche Qualitätsstandards definiert und sichergestellt. Schließlich wird auf diesem Weg auch die Relevanz der Qualifizierungsmaßnahmen und Zertifikatsprogramme in den Bereichen Hochschuldidaktik und digitale Hochschullehre gestärkt, die zur stetigen Verbesserung der Hochschullehre in Sachsen-Anhalt beitragen.


„Vereinbarung über die gegenseitige Anerkennung von Weiterbildungsleistungen“ zwischen dem LLZ und dem ZHH (PDF)

Informationen und Anmeldung zum Onlinekurs „Hochschullehre mit digitalen Elementen gestalten“

Informationen und Anmeldung zum Blended-Learning Kurs „Heterogenitätssensible Seminargestaltung“

Schreibe einen Kommentar