Vergabe der Zertifikate „Multimediale Lehre“ am @LLZ

Logo_zertifikat

Seit einem Jahr werden am Zentrum für Multimediales Lehren und Lernen Schulungen im Rahmen des Qualifizierungsprogramms „Multimediale Lehre“ angeboten. Das Programm bietet den Teilnehmern eine aktive Auseinandersetzung hinsichtlich des Einsatzes digitaler Medien und Technologien in der Lehre.

 

Folgende Fragen werden in den Veranstaltungen beantwortet:

  • Welche Potentiale haben E-Learning-Szenarien für die Lehre? Wie können diese für die Lehre an einer Präsenzuniversität sinnvoll nutzbar gemacht werden?
  • Was ist über die psychologischen Grundlagen des Lehrens und Lernens mit Multimedia bekannt? Welche Gestaltungsprinzipien ergeben sich daraus?
  • Welche Umsetzungen für E-Learning-/Blended-Learning-Angebote sind in der Hochschullehre effektiv und effizient und eignen sich für die eigene Lehre?
  • Welche methodisch-didaktischen Überlegungen sind notwendig, um Online-Angebote gezielt umzusetzen?
  • Welche technischen Voraussetzungen zur Umsetzung der Konzepte sind an unserer Universität vorhanden? Wie können diese gewinnbringend eingesetzt werden?

Im Sommer 2015 konnte bereits drei Dozentinnen das Zertifikat „Multimediale Lehre” überreicht werden. Dieses setzt die Teilnahme an sechs Pflichtveranstaltungen á 32 Arbeitseinheiten (AE) des Schulungsangebotes des @LLZ voraus. Der Gesamtumfang von 80 Arbeitseinheiten beeinhaltet zudem  die Teilnahmen an Wahlveranstaltungen aus mindestens drei Wahlbereichen von insgesamt 32 AE. Den Abschluss bildet die Erstellung eines Lehrveranstaltungskonzepts und dessen Präsentation mit 16 AE.

Das Lehrveranstaltungskonzept lehnt sich inhaltlich an folgende Schwerpunkte an:

  • Darstellung und Begründung des Einsatzes des Multimedia-Angebots in der Lehrveranstaltung unter Berücksichtigung mediendidaktischer Erkenntnisse,
  • Erläuterung des Motivations- und Betreuungskonzeptes,
  • Beschreibung der eingesetzten Kommunikationskanäle und der Form des Feedbacks,
  • Darstellung der eingesetzten Tools sowie
  • Erklärung der berücksichtigten rechtlichen und organisatorischen Rahmenbedingungen.

Im Wintersemester 2015/16 konnten vier Dozentinnen das Zertifikat abschließen und in der Abschlussveranstaltung am 7. April 2016 ihre Lehrveranstaltungskonzepte präsentieren.

Jana Fabian, Medizinische Fakultät | Institut für Rechtsmedizin

Dr. Birgit MöllerNaturwissenschaftliche Fakultät III | Institut für Informatik

Katrin Parthier, Medizinische Fakultät | Institut für Rehabilitationsmedizin und

Annett Thüring, Naturwissenschaftliche Fakultät III | Institut für Informatik

stellten ihre fachlichen Umsetzungen der Schulungsinhalte aus den Bereichen der Medizin und Informatik dar. Vier individuelle Konzepte zeigten, wie sich Lehre mit multimedialen und digital verfügbaren Lerneinheiten anreichern lässt.

zertifikat1Wir gratulieren Jana Fabian, Katrin Parthier, Annett Thüring und Dr. Birgit Möller (v.l.n.r.).

Die nächsten Termine der Zertifikatsveranstaltungen für das Sommersemester 2016 sind auf den Webseiten des @LLZ verfügbar. Eine Anmeldung erfolgt über Stud.IP der Uni Halle. An den Schulungen können alle interessierten Lehrenden der Uni Halle teilnehmen. Unabhängig vom Erwerb des Gesamtzertifikats können zudem auch nur einzelne Veranstaltungen besucht werden. Lehrenden, die das Zertifikat „Multimediale Lehre“ erwerben wollen, wird empfohlen mit der Veranstaltung „Grundlagen multimedialer Lehre“ einzusteigen. Die nächste Veranstaltung findet am 22.04.2016 statt.

Ein Gedanke zu „Vergabe der Zertifikate „Multimediale Lehre“ am @LLZ

  1. Pingback: Vergabe der Zertifikate „Multimediale Lehre“ am @LLZ | teaching knowledge and creativity

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.