DFN-Terminplaner mit neuen Funktionen

Beispiel einer Ergebnisanzeige (Ausriß)

Beispiel einer Ergebnisanzeige (Ausriß)

Der Termin- und Aufgabenplaner des Deutschen Forschungsnetzes (DFN) ist schon seit längerem eine datenschutzrechtlich unbedenklichere Alternative zu Doodle oder ähnlichen Tools, um sich mit mehreren Menschen unkompliziert über mehrere zeitliche Alternativen zu verständigen. Jetzt sind neben Terminplanungen auch Aufgabenplanungen möglich, etwa Entscheidungen zu bestimmten Themen oder sogar fein abgestufte Befragungen. Eine eigene Diskussionsseite, ähnlich wie ein Forum, ermöglicht auch Beiträge der eingeladenen Benutzer.
Ganz ähnlich wie bei Doodle gehört für die Erstellung von derartigen Abstimmungen nun auch ein Login dazu, mit dem man selbst erstellte Planungen verwalten kann.  Auf Wunsch kann damit jede Aufgabenstellung auch nur für registrierte Nutzer erstellt werden, aber genau dies schränkt freilich den zeitlichen Vorteil dieses in der Regel spontan genutzten Tools wieder ein. Im Normalfall wird ein automatisch generierter Link zur Frage freigegeben, der vom Ersteller versandt wird.
Hervorzuheben ist am Planer das editierbare Enddatum von Termin- und Entscheidungsanfragen, nach deren Ablauf alle Angaben aus dem öffentlich zugänglichen Raum gelöscht werden.

Für Mitglieder des DFN-Vereins (dazu gehört auch die MLU) ist die Registrierung und Einrichtung neuer Termine und Aufgaben kostenfrei.

Basis des Planers ist übrigens die frei downloadbare Software “foodle” von Andreas Akre Solberg, die für das DFN angepasst wurde.

Hier geht es direkt zur neuen Version: https://terminplaner2.dfn.de/

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>