Expedition zur Insel der Forschung

Expedition zur Insel der Forschung / Mit freundlicher Genehmigung durch @ExIF13

Am Mittwoch, den 12. Juni 2013, startete der zweite Massive Open Online Course (MOOC ) der FernUniversität Hagen. Dieser Kurs richtet sich an alle Interessierten und beschäftigt sich mit vielfältigen Fragen zum wissenschaftlichen Arbeiten in der Sozialwissenschaft. Die Teilnahme an diesem sogenannten cMOOC – einer offenen, konnektivistischen Ausrichtung des Onlinekursformats – ist kostenfrei und lädt zur Vernetzung von Teilnehmern und Wissen ein.

Die Inhalte dieses Kurses drehen sich um wissenschaftliches Arbeiten. Dazu zählen Themengebiete, wie Literaturrecherche, Was ist eine Forschungsfrage?, Methodik, Statistik und das eigentliche wissenschaftliche Schreiben. Ziele des Kurses sind das kollaborative Arbeiten und Erstellen von Materialien, wobei die Teilnehmer jede Woche zu einem Thema Impulse und Anregungen von ausgesuchten Referentinnen und Referenten erhalten.

Als Kommunikationsplattform während und nach der Live-Veranstaltung, die vom Zentrum für Medien und IT der FernUni Hagen per Stream ins Netz übertragen wird, dient die Social Media Plattform Twitter. Dort können Fragen gestellt oder mitdiskutiert werden. Beiträge können dort laufend mit dem Twitter-Hashtag #exif13 verfolgt sowie über das Twitterprofil unter www.twitter.com/exif13 abgerufen werden. Des Weiteren steht eine Google+-Community bereit in der zusätzlicher Austausch, Diskussion und Materialsammlung möglich ist.

Der erste Impulsvortrag kam von  Prof. Dr. Theo J. Bastiaens, Professor der Mediendidaktik an der Fernuniversität in Hagen zu dem Thema „Was ist wissenschaftliches Arbeiten?“. Das ca. 30 minütige Video führt in die Thematik ein und beleuchtet auch den Aspekt des Mehrwertes für die Gesellschaft. Zur selben Zeit fanden auf Twitter Diskussionen unter den Teilnehmern statt, deren Fragen am Ende des Impulsvortrages von Herrn Professor Bastiaens zum Teil aufgegriffen wurden.

Der nächste Impulsvortrag findet am Donnerstag, den 20. Juni 2013, um 18 Uhr statt. Als Thema wird „Wie funktioniert eine Literaturrecherche?“ angesprochen, Diskussionen und Fragen werden über Twitter angenommen. Hier finden Sie weitere Informationen und den Link zum Livestream. Der Link zu den Aufzeichnungen der Impulsbeitrage werden nach der Veranstaltung auf YouTube bereitgestellt.

Das @LLZ | Zentrum für multimediales Lehren und Lernen verfolgt den MOOC und lädt alle interessierten Lehrenden und Studierenden ein sich ebenfalls zu beteiligen.

 

 

 

2 Gedanken zu „Expedition zur Insel der Forschung

  1. Pingback: cMOOC #ExIF13 „Entdecke die Insel der Forschung“ Teil 1 | Forschungswege

  2. Pingback: Forschungswege

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.