Weiterbildung mit Prezi für Prezi ;)

Wer das Präsentationswerkzeug Prezi schon einmal ausprobiert hat, merkte sicherlich schon bald, dass die erstaunliche Kontrolle über Bildflächen, Bewegungen, Vergrößerungen, multimediale Elemente, Video usw. auch Nachteile hat. Ohne einen guten Plan, ein Storyboard oder wenigstens ein paar Skizzen wird man nur in den seltensten Fällen mit den Ergebnissen sofort zufrieden sein – zumal der zeitliche Aufwand ja nicht unerheblich ist. Aber selbst wenn ein Plan vorhanden ist – nach welchen Gestaltungsprinzipien sollte man vorgehen?
Shawn Apostel hat daher für alle Prezi-Enthusiasten eine Prezi erstellt, die genau diese Prinzipien sehr anschaulich (und nebenbei: auch sehr humorvoll) erläutert:

Prezi-Link
http://prezi.com/bm9alx1pbtmc/prezi-design-strategies/

Es lohnt sich, diese „design strategies“ zu verinnerlichen. Insbesondere die Hinweise zu den Bewegungslinien, zum Rhythmus und zur Bedeutung jedes einzelnen Objektes sind im wahrsten Sinne sehenswert. Dabei geht es Shawn Apostel nicht nur um mögliche interkulturelle Missverständnisse, sondern vor allem um Sehgewohnheiten und kognitive und psychologische Seherwartungen.

Und ganz nebenbei erinnert diese „Weiterbildung“ einen wieder daran, was für ein wunderbares Autorenwerkzeug Prezi sein kann.

Leave a Comment