Literaturrecherche mit GESIS – Datenbanken des Leibnitz Institutes für Sozialwissenschaften

GESIS / Mit freundlicher Genehmigung durch GESIS

 

Im Rahmen des MOOC „Entdecke die Insel der Forschung“ der FernUniversität Hagen (Bericht siehe hier) wurde zum Thema „Literaturrecherche“ ein interessanter Videobeitrag von Felix Bernau zur Literaturrecherche mit GESIS eingereicht. In diesem Beitrag wird das „GESIS SOWIPORT“ vorgestellt, einer Suchmaschine, die alle Inhalte des Leibnitz Instituts durchsucht.

SOWIPORT basiert auf verschiedenen Projekten, die von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert werden. Das Fachportal bündelt und vernetzt qualitätsgeprüfte Informationen nationaler und internationaler Anbieter und bildet so eine zentrale Anlaufstelle für Nutzer sozialwissenschaftlicher Informationen. Zurzeit werden ca. 7 Millionen Nachweise zu Veröffentlichungen und Forschungsprojekten aus 18 Datenbanken gelistet.

In seinem Videobeitrag erklärt Felix Bernau sehr verständlich die Nutzung der Suchmaschine.

Über eine einfache Suchleiste oder die etwas detailliertere Suchmaske können Suchbegriffe eingegeben werden. Die Ergebnisse werden aufgelistet und können anhand verschiedener Kriterien verfeinert werden. So kann z. B. nach Autor, Datenbank, Schlagwort und Erscheinungsjahr gefiltert werden. Eine Legende dient zur Orientierung und Erklärung.

Über weitere Schaltflächen unterhalb jedes einzelnen Suchergebnisses sind weitere Dienste verfügbar, wie z. B.:

  • das Anlegen einer persönlichen Merkliste
  • die Anzeige des Volltextes
  • die Kopierfunktion, um die Daten in verschiedenen Literaturdatenbanken zu übernehmen
  • die Suchfunktion, des Werkes über Google Scholar und
  • Prüfung der Verfügbarkeit in der eigenen Bibliothek.

Alles in allem ist das „GESIS SOWIPORT“ eine interessante und hilfreiche Suchmaschine für Forschende im Bereich Sozialwissenschaften.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.